Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Netzwerkfestplatten – private und diskrete Speichermedien!

Netzwerkfestplatten Zum Speichern der eigenen Dateien nutzen viele Personen die Online-Cloud-Anwendungen von Anbietern wie Google und Apple. Das Problem ist allerdings, dass Ihre Dateien hier nicht privat bei Ihnen liegen, sondern auf fremden Servern. Wie wäre es daher mit einem eigenen Speicher? Diesen finden Sie in dem sogenannten NAS (Network Attached Storage). Ein NAS wird häufig als Netzwerkfestplatte bezeichnet, wobei er eigentlich weit mehr ist: Es ist ein eigenes Rechenzentrum, das sich aus Laufwerk und einer oder mehreren Netzwerkfestplatten zusammensetzt. Wenn Sie sich mit Ihrem Heimnetzwerk vernetzen, dann können Sie die Dateien zusätzlich zur eigenen Festplatte auf einem Online-Server ablegen. Dieser Server gehört allein Ihnen und auf die Inhalte dieses Servers haben Sie immer und von jedem Endgerät Zugriff, solange der NAS Server angeschaltet ist.

Netzwerkfestplatte Test 2020

Netzwerkfestplatte Test: Was bringen NAS Server?

Netzwerkfestplatten Nahezu jeder Netzwerkfestplatte Test im Netz zeigt: Ist Ihre Festplatte netzwerkfähig, so profitieren Sie von einer absoluten Datensicherheit. Nachdem Sie die Festplatte mit WLAN verbinden und mit Router verbinden (z. B. Fritzbox), können Sie die verschiedensten Dateien auf Ihrem persönlichen Server ablegen.

» Mehr Informationen

Zudem können Sie Ihren NAS Server mit anderen Geräten daheim vernetzen, wodurch Sie flexibel auf die Dateien zugreifen können. Testberichte zeigen, dass NAS Server mit allen Systemen und Geräten vereinbar sind: Mac, Linux, Windows, Android, Apple oder auf dem iPad. Nutzer loben in Erfahrungen die Netzwerkfestplatten und vergeben eine erstklassige Bewertung.

Vor- und Nachteile von Netzwerkfestplatten

  • Netzwerkfestplatten günstig und zu höheren Preisen mit höherer Qualität erhältlich
  • kleine und große Speicherkapazitäten von bis zu 40TB möglich!
  • Zugriff auf Dateien über den eigenen Server jederzeit möglich
  • absolute Dateisicherheit
  • auch als Multimedia Festplatte nutzbar
  • bei einigen Produkten ist die Einrichtung der Festplatte netzwerkfähig erschwert

Netzwerkfestplatten kaufen: Auswahl zwischen drei Typen

Wenn Sie Netzwerkfestplatten kaufen, haben Sie die Auswahl zwischen drei verschiedenen Typen. Es existieren die einzelnen Festplatten. Zudem gibt es das Gehäuse. Nun gibt es drei Möglichkeiten:

» Mehr Informationen
  1. Sie kaufen die einzelne Netzwerkfestplatte.
  2. Sie kaufen das Gehäuse für Netzwerkfestplatten.
  3. Sie kaufen ein mit Netzwerkfestplatten bestücktes Gehäuse.

Hinweis: Diesen Unterschied zu verstehen, ist für den Anfang wichtig. Denn zahlreiche Ratgeber verkaufen Ihnen Festplatten oder Gehäuse als Netzwerkfestplatten, wobei das Gesamtkonstrukt nicht vollständig ist.

Der einfachste Weg besteht darin, dass Sie sich ein bereits mit Festplatten bestücktes Gehäuse kaufen. Dann ist Ihr NAS komplett. Alternativ können Sie zunächst das reine Gehäuse kaufen und anschließend die einzelnen Festplatten. So haben Sie mehr individuellen Spielraum bei der Bestückung. Ob alles in Einem oder alles selbst zusammengestellt – beachten Sie die folgenden Kaufkriterien bei des Auswahl Ihres NAS im Netzwerkfestplatten Vergleich:

  • Funktionen des NAS
  • Angestrebte Speicherkapazität
  • Anzahl der Schächte
  • Größe und Eigenschaften der einzelnen Festplatten

Funktionen des NAS

Ihr NAS sollte in allererster Linie auf möglichst einfachem Wege netzwerkfähig sein. Der einfachste Weg ist der kabellose, wobei WLAN zur Konnektivität ein einschneidendes Qualitätsmerkmal ist. Dass die NAS Festplatte samt Laufwerk nur eine LAN-Verbindung anbietet, ist bei neueren Produkten nicht mehr gegeben. Wenn, dann erleben Sie so etwas nur, wenn Sie gebrauchte Netzwerkfestplatten günstig kaufen. Moderne und sehr gute Netzwerkfestplatten hingegen sind stets mit WLAN ausgestattet. So können Sie das NAS mit Router und mit WLAN verbinden und eine optimierte Bedienung sicherstellen. Ist neben WLAN auch eine Verbindung über Bluetooth möglich, dann fällt es Ihnen noch einfacher, eine umfangreiche Vernetzung verschiedener Geräte sicherzustellen. Wenn Sie die NAS Festplatte mit Receiver verbinden möchten, um Filme abzuspielen, ist es bei einem Receiver, der Bluetooth oder WLAN unterstützt, problemlos möglich. Ihnen bleiben umfassende Videotheken und DVD-Sammlungen erspart, weil Sie alles über das NAS zugriffsbereit haben.

» Mehr Informationen

Neben der kabellosen Verbindung sind die Verbindungsmöglichkeiten über Kabel interessant. USB Anschlüsse sind das absolute Minimum bei einem NAS. Die Netzwerkfestplatten Testsieger bieten mit HDMI und LAN Anschlüssen meistens noch ein paar Optionen mehr. Da das Laufwerk auch als Ersatz für ein PC-Laufwerk genutzt werden kann, sind Kopfhöreranschlüsse ebenfalls eine mögliche Ausstattung.

Angestrebte Speicherkapazität

Sehr gute Netzwerkfestplatten definieren sich nicht anhand der Speicherkapazität. Aus diesem Grund ist es möglich, dass Sie in der Bestenliste die ein oder andere NAS Festplatte mit einer geringen Speicherkapazität vorfinden. Die Speicherkapazität ist ein höchst individueller Aspekt, der unabhängig von der Qualität einer Festplatte ist. Sie haben u. a. folgende Auswahlmöglichkeiten:

» Mehr Informationen
  • Netzwerkfestplatte 2TB
  • Netzwerkfestplatte 4TB
  • Netzwerkfestplatte 5TB
  • Netzwerkfestplatte 6TB
  • Netzwerkfestplatte 8TB
  • Netzwerkfestplatte 10TB

Dies sind die Speicherkapazitäten, die Ihnen jede einzelne netzgebundene Festplatte ermöglicht. Die Speicherkapazität eines gesamten NAS – also des Laufwerks mit allen darin befindlichen Festplatten – ist hingegen größer und ergibt sich aus der…

Anzahl der Schächte

Ein Schacht, auch „Bay“ genannt, ist ein Steckplatz für die Festplatte. Es gibt NAS Laufwerke mit nur einem Schacht ebenso wie NAS Laufwerke mit zwei, drei oder vier Schächten. Die Laufwerke mit mehr als einem Schacht haben den Vorteil, dass sich die Festplatten zu einem Raid-Verbund konfigurieren lassen.

» Mehr Informationen

Hinweis: Raid bedeutet bei NAS Servern, dass eine zweite Festplatte die Dateien auf der ersten Festplatte absichert. Sollte Festplatte 1 ausfallen, greift die Absicherung durch die zweite Raid-Festplatte. Wie sich in einem Netzwerkfestplatte Test zeigte, verringert der Raid-Verbund allerdings die Speicherkapazität der Festplatten. Dennoch: Legen Sie Wert auf Sicherheit, so sind Laufwerke mit mehreren Schächten im Netzwerkfestplatten Vergleich für Sie eine Empfehlung.

Wenn Sie auf den Raid-Verbund verzichten und die Speicherkapazitäten der einzelnen Festplatten mit der Anzahl der Schächte multiplizieren, dann kommen Sie zu dem Schluss, dass in der Spitze der Kapazitäten NAS Server mit Speicherkapazitäten von bis zu 40TB drin sind – das sind beste Netzwerkfestplatten für den beruflichen Kontext oder für Personen, die ganze Film-, Video-, Spiele- und Musiksammlungen in Fülle speichern wollen!

Größe und Eigenschaften der einzelnen Festplatten

Nachdem Sie anhand der bisher abgehandelten drei Aspekte das ideale Laufwerk für Ihre Zwecke gewählt haben, gilt es nun die einzelnen Netzwerkfestplatten für die Bestückung des Laufwerks zu wählen. Wichtig ist es, dass die Netzwerkfestplatten zunächst ins Gehäuse passen. Hat Ihr Gehäuse eine Aufnahmefläche in den Bays für 2,5-Zoll-Festplatten, dann dürfen die Festplatten nicht 3,5 Zoll groß sein. Bietet Ihr Gehäuse Aufnahmefläche für 3,5-Zoll-Festplatten, dann passen durch eine Erweiterung über einen Adapter auch die 2,5-Zoll-Festplatten hinein. Zu kleine Festplatten sind also in Ordnung, aber zu große nicht. Bei den Festplatten gilt, dass SSD Festplatten schneller arbeiten und robuster sind als HDDs. HDD Festplatten wiederum sind in der Regel nur in 3,5 Zoll erhältlich und bieten wesentlich mehr Speicherplatz als SSDs. Werfen wir nochmals einen Blick auf die üblichen Speicherkapazitäten einzelner Festplatten:

» Mehr Informationen
  • Netzwerkfestplatte 2TB
  • Netzwerkfestplatte 4TB
  • Netzwerkfestplatte 5TB
  • Netzwerkfestplatte 6TB
  • Netzwerkfestplatte 8TB
  • Netzwerkfestplatte 10TB

Netzwerkfestplatten Testsieger: Bei welchen Marken finden Sie beste Netzwerkfestplatten?

Sie können Netzwerkfestplatten bei allen erdenklichen Elektronikshops und Plattformen mit Elektronikartikeln kaufen: Media Markt, Saturn und Ebay sind beispielhafte Anlaufstellen. Noch nützlicher ist es für Sie aber, wenn Sie die umfassenden Angebote auf Vergleichsseiten im Internet in Ihre Kaufentscheidung einbinden. Denn hier haben Sie einen umfassenden Preisvergleich und können aus nahezu jedem Shop im Internet die besten Netzwerkfestplatten komfortabel mit Versand bestellen.

» Mehr Informationen

Beliebte Marken, von denen wir Ihnen oben einige Produkte angeben, sind:

  • WD Netzwerkfestplatte
  • Synology Netzwerkfestplatte
  • Qnap Netzwerkfestplatte

Dies sind die führenden Hersteller, die Ihnen eine hilfreiche Anleitung zum Netzwerkfestplatte einrichten mitschicken und auch sonst kaum Unterstützung vermissen lassen.

Fazit: Ein Volltreffer für Ihre Datensicherheit!

Egal, ob Sie Netzwerkfestplatten günstig kaufen oder höhere Preise in Kauf nehmen und in der Bestenliste ganz oben zuschlagen: Netzwerkfestplatten bringen Ihnen so oder so die Datensicherheit, die heutzutage immer stärker vermisst wird. Drittanbieter mit ihren Clouds sind von den Monatsbeträgen her billig, aber die Sicherheit der eigenen Daten ist es wert, die Anschaffungskosten von NAS Servern in Kauf zu nehmen. Sie erhalten durch Netzwerkfestplatten einen flexiblen Speicher, der durch eine Vernetzung – so zeigen Erfahrungsberichte – sogar die Nutzung mehrerer Geräte im Haushalt zu vereinfachen vermag. Also: Worauf warten Sie noch?

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (58 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Netzwerkfestplatten – private und diskrete Speichermedien!
Loading...

Neuen Kommentar verfassen